Mount Everest Base Camp

Nach 8 Tagen und etlichen Höhenmetern am Everest Trek war es soweit, wir erreichten das Mount Everest Base Camp.

Wir hatten gerade Gorak Shep (5.207m) erreicht, unser Zimmer angesehen und etwas Reis gegessen als es weiter ging.

Gorak Shep und Everest Base Camp
Gorak Shep zwischen ausgetrocknetem Seebett und Khumbu-Gletscher, rechts dahinter das Base Camp

Fakten zur Etappe

  • Start: Gorak Shep, 5.207m
  • Ziel: Everest South Base Camp, 5.364m
  • Entfernung: 6,2 km insgesamt
  • Dauer: 2h in eine Richtung
  • Anstieg: 150m Hinweg
  • Abstieg: 44m Hinweg

Nun war es an der Zeit, weitere 2h entlang der Seitenmoräne des Khumbu-Gletschers zu wandern.

Felsvorsprünge im Teleobjektiv
die umliegenden Felsvorsprünge im Teleobjektiv

Die Wanderung machte sich, wie der gesamte Trip, natürlich bezahlt, zumal man hier, als Trekker, so nahe wie möglich an den höchsten Berg der Welt rankommt.

Salewa GTX (Amazon)
Salewa GTX (Amazon)

Gleich vorweg: Der September ist kein Monat für Besteigungen des dritten Pols. Dementsprechend waren keine Extremalpinisten dort und auch nicht die charakteristischen Zelt-Städte, welche man aus diversen Dokumentationen kennt.

Und so erreichten wir nun jenen Ort am Khumbu-Gletscher, welcher Jahr für Jahr als Basislager für Expeditionen zum Mount Everest ausgewählt wird.

Mount Everest Base Camp
Mount Everest Base Camp

Das Basislager liegt am charakteristischen Schottergelände der Seitenmoräne am Khumbu-Gletscher.

Khumbugletscher
Khumbugletscher

Nichtsdestotrotz ist man dem Gletscher sehr nahe, das sieht und hört man auch.

Mount Everest (Amazon)
Mount Everest (Amazon)

Damit einhergehend kann man sich vorstellen, wie es jenen Alpinisten ergeht, welche Jahr für Jahr den Weg durch den Khumbu-Icefall beschreiten um auf den Gipfel zu gelangen.

Khumbu Glacier
Khumbu Glacier

Dies gilt vor allem für die Sherpa, welche diese Route jedes Jahr aufs neue präparieren und sichern.

Übrigens sieht man den Gipfel von hier aus nicht, deshalb besteigt man in der Regel am nächsten Tag den Kala Patthar (5.643m), was wir am nächsten Tag auch taten.

im Everest Basislager
im Everest Basislager

Wir waren überglücklich, hatten wir doch nun, Dank Prem und Yogeshi, das vorläufige Ziel unserer Abenteuerreise erreicht.

Yogeshi, ich, Prem und Silvia
Yogeshi, ich, Prem und Silvia im Everest Base Camp

Das Training in der Schobergruppe hatte sich ausgezahlt und nun war es an der Zeit, ein paar Fotos zu schießen.

Team Houseberg am Ziel
Team Houseberg am Ziel
Prem Gurung und Yogeshi Rai
Prem Gurung und Yogeshi Rai

Prem, der uns sicher nach oben und zurück geführt hat, ist selbstverständlich Nichtraucher, er wollte mich mit der Zigarette lediglich nachäffen :-).

HouseBerg.at im Basislager
HouseBerg.at im Basislager

Hier, im südlichen Basislager – das North Base Camp befindet sich in Tibet/China – startet der Normalweg zu Everest.

im Basislager
im Basislager

Diese Route wurde auch im Rahmen der Erstbesteigung durch Ed Hillary und Tenzing Norgay im Mai 1953 gewählt.

Tenzing Norgay Monument
Tenzing Norgay Monument in Namche, dahinter Everest, Lhotse und Ama Dablam

Der weitere Weg würde von hier durch den Khumbu Icefall in das Tal des Schweigens führen.

im Basecamp
im Basecamp

Dieses fällt 600m ab und ist permanent durch Séracs gefährdet. Dementsprechend gilt den Sherpas unser höchster Respekt.

Séracs am Everest
Séracs am Everest
Mount Everest Base Camp
Mount Everest Base Camp

So blieben wir noch eine Weile hier, freuten uns über die gesunde Ankunft und schossen noch ein paar Fotos.

im Mount Everest Base Camp
im Mount Everest Base Camp
Mount Everest Base Camp
Mount Everest Base Camp

Silvia hatte von ihren Freundinnen ein Jahr davor eine Karte bekommen, in welcher sie auf den Everest gephotoshopt wurde.

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, eine neue Version dieses Fotos zu erstellen:

Und so war es nun an der Zeit, wieder zurückzuspazieren nach Gorak Shep.

Khumbu-Gletscher und Base Camp aus der Ferne
Khumbu-Gletscher und Base Camp aus der Ferne

GPS Karte

In Gorak Shep wartete schon das nächste Abenteuer auf uns, der Marsch auf den Kala Patthar (5.643m), aber dazu ein andernmal.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HouseBerg.at 🏠🏔 (@houseberg.at) am

Hier geht’s zum vorläufig letzten Artikel unseres Tagebuchs, verfasst am iPhone am Rückweg in Namche Bazar.

mit Prem Gurung, unserem Guide
mit Prem Gurung, unserem Guide

Hier geht’s zu allen Etappen am Mount Everest Base Camp Trek.