das Gradental

Einer der schönsten Flecken der Schobergruppe im Nationalpark Hohe Tauern ist sicherlich das eiszeitlich geformte Gradental mit seiner türkisblauen Seenlandschaft.

Mit der Adolf-Nossberger-Hütte, dem Gradensee, dem Keeskopf und der Lage am Wiener Höhenweg bietet das Gradental so ziemlich alles, was das Bergsteigerherz begehrt.

die Nossberger Hütte
die Nossberger Hütte am Gradensee

Im Gradental finden wir einerseits das typische Blockgelände der Schobergruppe und andererseits viele vom Gletscheis abgeschliffene Felsrücken, zwischen denen sich kleine Sumpflandschaften voller Wollgrad gebildet haben.

Aufstieg ins Gradental

Das Gradental erreicht man von der Lienzer Hütte oder Wangenitzseehütte über die niedere Gradenscharte, von der Elberfelder Hütte über die Hornscharte oder vom Talort Großkirchheim aus.

Alle Routen zur Adolf-Nossberger-Hütte hier.

das Petzeck mit Gradensee
Gradensee, Hütte und Petzeck vom Keeskopf

Zum Aufstieg aus dem Talort Großkirchheim startet man vom Parkplatz auf 1.640 m und durchschreitet zu Beginn einen lichten Nadelwald.

Nach der ersten Steilstufe erreicht man das Gradenmoos, ein von Wasserfällen gespeistes großes Moor. Gerne trifft man dort im Hochsommer auch Pferde an.

Gradenmoos im Herbst
das Gradenmoos im Herbst

Nun gilt es, die nächste Steilstufe, über welche die eben erwähnten Wasserfälle herabstürzen, zu überwinden. Dies kann auf der linken wie auch rechten Seite geschehen, wobei für den Aufstieg in der Regel der „Seeplattenweg“ auf der linken Seite empfohlen wird.

Steilstufe im Gradental
Steilstufe im Gradental, fotografiert vom Petzeck

Hat man die Stufe überwunden so wird man belohnt durch einen großartigen Blick über das Gradenmoos talauswärts, wobei der Weg zeitweise an den Mount Everest Trek erinnert.

Mittersee im Gradental
der Mittersee im Gradental

Nun schreitet man weiter, vorbei an „Vordersee“ und „Mittersee“ und erreicht schließlich die Adolf-Nossberger-Hütte.

Adolf Nossberger Hütte Wiener Höhenweg
die Adolf-Nossberger-Hütte in der Morgensonne

Die Hütte liegt direkt am Gradensee und ist umgeben von 15 der 44 Dreitausender der Schobergruppe, darunter Petzeck, Kruckelkopf, Perschitzkopf, Keeskopf und Hornkopf.

Gradental
das Gradenmoos

Mittersee und Vordersee
Mittersee und Vordersee von der Adolf-Nossberger-Hütte aus
Scheuchzers Wollgras
Scheuchzers Wollgras im Gradental
der Gradensee
der Gradensee
Gradensee
der Gradensee mit Adolf-Nossberger-Hütte, talauswärts fotografiert
Adolf-Nossberger-Hütte mit Petzeck
Die Adolf-Nossberger-Hütte im Gradental vor der Kulisse des 3283m hohen Petzecks mit seiner 850m hohen Nordostwand
Gradental Herbst
Das Gradental im Herbst
Steinzeichen am Gradensee
Steinzeichen am Gradensee

Übrigens:

Mit der Hornscharte führt ein hochalpiner seilgesicherter Übergang mit atemberaubender Aussicht hinüber ins Gößnitztal zur Elberfelder-Hütte.

Friedrichskopf Georgskopf Petzeck
Aussicht von der Hornscharte ins Gradental mit Friedrichskopf, Georgskopf und Petzeck

Hier geht’s zu den 44 Gipfeln der Schobergruppe.

Amazon € 24,95

auch interessant: